kashiku kana - Anne Kantrup 1954-2011

 

58 wäre sie in diesen Tagen geworden, erst, die Anne
Kantrup, die 2008 zum Team des Treffpunkts
Hilfsbereitschaft - Landesfreiwilligenagentur Berlin
gestossen war. Dass es gesundheitsbedingte Einschränkungen
waren, die sie vorzeitig von ihrem beruflichen Weg abbrachten,
das hatte sie uns erzählt; ansonsten aber schien
sie kraftvoll und zuversichtlich. Sie hatte noch etwas vor,
erwartete und erhoffte noch viel vom Leben.

Einen Teil davon durften wir mit ihr, wollte sie mit uns,
freiwillig engagiert, gemeinsam erleben: Im Freiwilli-
gencenter des Treffpunkts Hilfsbereitschaft, beim trotzigen
Versuch, gemeinsam in der Gropiusstadt in einem wider-
ständigen Umfeld eine Freiwilligenagentur vor Ort ohne
Hauptamtliche aufzubauen, bei den Freiwilligentagen und
auf den ersten Freiwilligenbörsen, im tagtäglichen oder auch
nur gelegentlichem Miteinander. Sie war da, sie war dabei.

Wie es wirklich um sie stand, darüber sprach sie wohl un-
gern, nur Andeutungen gelegentlich. Als es im vorletzten
Winter offenbar wieder enger wurde, verabschiedete sie sich
in Therapie, Rehabilitation und Kur mit dem Versprechen,
bald wieder dabei zu sein; wir verabredeten uns für danach.
Die letzten Nachrichten vorm Sommer waren voller
Zuversicht, sie sei durch, eine befürchtete Operation nicht
notwendig. Dann blieben Nachrichten aus. Im letzten
Oktober erreichte uns dann die Nachricht von ihrem Tod.
Einfach so. Wir möchten die Nachricht nicht weiter für uns
behalten. Zu sehr vermissen wir Anne - wohl nicht nur wir.

Jo Rodejohann

 

kashiku kana. Erinnerungsblatt Anne Kantrup | pdf 1,43 MB